#42 Auckland and Piha: What we did in two months traveling through New Zealand

Knapp eine Woche vor Abflug erreichen wir Auckland. Da es keine kostenlosen Campingplätze in der Nähe der Stadt gibt, fahren wir direkt weiter an die Westküste nach Piha. Hier habe ich vor zehn Jahren einen meiner ersten Surfkurse gemacht, dieser Strand ist sozusagen die Wiege meiner steilen Surfkarriere. Naja... lassen wir das steil weg. Deutlich …

#41 Cape Reinga: The most northerly point of New Zealand

Von Paihia geht es weiter Richtung Norden. Wir trennen uns für eine Nacht von Gesa und Rebecca, da wir keinen kostenlosen Campingplatz für Zeltschläfer auf der Route finden. Auch die Auswahl für Campervans ist eher dürftig, aber wir finden bei Mangonui einen netten Platz direkt am örtlichen Highway. Komfort und Ruhe wird hier überbewertet, und …

#40 Coromandel, Whangarei and Bay of Islands: Why not book a $268 cruise?

Nach unserem Kurzaufenthalt in Mount Maunganui und der Einsicht, dass dort ziemlich viele, ziemlich fitte Neuseeländer leben, deren Fitness-Credo daraus besteht, täglich mehrmals Mount Maunganui zu besteigen, geht es weiter auf die Coromandel Halbinsel. Das Wetter ist schön, wir kommen gut voran und Marius hat am späten Nachmittag sogar noch Zeit, bei Opoutere zu surfen. …

#39 Mt. Taranaki region, Raglan & Mt. Manganui: From West to East Coast

Hawera – der Ort unserer letzten Übernachtung – ist für mich als Surfer ein willkommenes Sprungbrett, denn ungefähr ab hier beginnt Neuseelands Surf-Highway 45! Wir brechen nach einem schnellen Frühstück direkt auf, um die nächsten Surfspots anzusteuern. Von nun an für die nächsten drei Tage immer zu unserer Rechten: der Mount Taranaki, ein fast perfekter …

#38 Tongariro Alpine Crossing: Best hike of New Zealand!

Der Wecker klingelt um fünf Uhr morgens. Wir wachen verschlafen auf und quälen uns langsam aus den warmen Betten. Es ist immer noch dunkel und die elf Grad Außentemperatur auf unserem Campingparkplatz wirken wenig einladend. Genauso wenig wie die Dixi Toilette am Parkplatzende. Für zehn Dollar pro Person bekommt man anderswo deutlich luxuriösere Sanitäranlagen. Wir …

#Cyclone-Special: Gita´s Destruction

Der Zyklon Gita hat auf Tonga und auf weiteren Inseln des Südpazifiks teilweise verheerende Zerstörungen angerichtet. Anschließend machte sich der Zyklon auf den Weg durch die Tasmanische See in Richtung Neuseeland, verlor ein wenig an Kraft und wurde als tropischer Wirbelsturm herabgestuft. Schon einen Monat zuvor hat ein anderer Ex-Zyklon Überschwemmungen und Erdrutsche auf der …

#35 Hanmer Springs, Kaikoura and Abel Tasman National Park: The last highlights of the South Island

Unsere Reiseroute wollte ich ab Westport eigentlich davon abhängig machen, wo häufiger die Sonne scheint und ob es an der Ostküste gute Surfbedingungen gibt. Der Ex-Zyklon Gita hat uns diese Entscheidung abgenommen. Westport steuern wir also – nachdem wir uns die Pancake Rocks angeschaut haben – gar nicht mehr an. Wir ergreifen die Flucht vor …