#54 Oahu: More island adventures

Unsere Zeit in Honolulu ist quasi zu Ende, denn wir haben schon in Australien geplant, dass wir auch ein paar Tage an der (für Surfer weltbekannten) Nordküste bzw. Northshore von Oahu verbringen werden. Doch vorher sprinten wir noch schnell den Vulkankrater Diamond Head hinauf. Wobei… wir würden gern schneller gehen, doch die Massen an Touristen, die sich den engen Pfad hoch und wieder hinunter bahnen, macht das zu einem schwierigen Unterfangen. Auf dem höchsten Punkt des Kraters befindet sich eine alte Verteidigungsanlage aus dem zweiten Weltkrieg, die man sogar von innen besichtigen kann. Wir bekommen einen sehr guten Eindruck davon, wie hier die US-Soldaten Waikiki, Honolulu und die Bucht bis nach Pearl Harbor überwachen konnten.

Our time in Honolulu has nearly come to an end. Already in Australia, we decided to only stay a few days close to the city before heading to the famous Northshore of Oahu. Before we switch Airbnb’s and sides on the island, we quickly hike on top of Diamond Head, an old volcanic crater. Although the hike is not very challenging, the masses of tourists keep us from setting a new world record. On top of the crater there are old military observation points that were used in World War II. We are even able to visit on of them and see a glimpse of the fire control station which encompasses four levels. Here you can really imagine how US-soldiers could defend Waikiki, Honolulu and the coastline up to Pearl Harbour.

Processed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 preset

Im Prinzip ist die Insel Oahu nicht groß und hinsichtlich der Infrastruktur wirklich gut ausgebaut (ausgenommen ist das Verkehrschaos zum Feierabend in Honolulu). So könnten wir innerhalb einer knappen Stunde ganz im Norden sein. Wir nehmen uns aber den Tag Zeit, um über die Ostküste nach Norden zu gelangen und dabei einige schöne Sachen mitzunehmen. Direkt nach dem Diamond Head unternehmen wir eine weitere Wanderung zu einem Leuchtturm an der südöstlichen Spitze der Insel. Die Temperaturen klettern mittlerweile über 30 Grad, ein starker Wind macht das ganze Unterfangen aber relativ erträglich. Unsere zinkhaltige Sonnencreme schützt uns vor der brennenden Sonne. Mein persönliches Highlight an diesem Tag war eine kurze, aber intensive Wanderung zum Crouching Lion, die auch ordentlich für eine Adrenalinausschüttung sorgte. Lotti habe ich dann nochmal auf eine gegenüberliegende Bergkette gejagt, damit sie von mir ein geiles Foto aus der Ferne schießen kann (eigentlich war es ihre Idee). Ansonsten sind besonders die steilen, dicht bewachsenen Hänge auf der gesamten Ostseite der Insel wunderschön und ziemlich fotogen. Das ist Hawaii, so wie ich es mir vorgestellt habe.

Processed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 preset

Oahu is a well-developed island. Only in peak-times, you find yourself in short traffic jams around Honolulu. Thanks to the good infrastructure, it only takes us about an hour to reach the north of the island. We take the whole day to drive up and stop at various locations. Right after Diamond Head, we hike the Makapu’u Lighthouse Trail. The temperatures are up to 30° Celsius now, but the strong breeze makes it easy to cope with the sun. My personal highlight of the day is the short hike up to the Crouching Lion, which is for the rather adventurous among us. I make Lotti walk back to take some cool shots of me on top of the rock. Besides that, the opposite side of the island gives non-stop breath-taking views on steep, green mountains. That’s how I imagined Hawaii to be!

Processed with VSCO with av8 presetC11B2B39-74E1-42A8-B209-65AFDB20C99EProcessed with VSCO with c5 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 preset

Wir kommen nachmittags an der Northshore an und suchen uns erstmal einen Strand, an dem wir ins 27 Grad warme Wasser hüpfen können. Letztendlich landen wir am Sunset Beach, der seinem Namen meistens alle Ehre macht. Die Wellen sehen ziemlich gut aus und ich leihe mir für die letzten anderthalb Stunden Tageslicht noch schnell ein Surfboard aus. Sunset ist – wenn man endlich mal an der „famous northshore of oahu“ ist – ein absolutes Muss für alle Surfer, denn dieser Spot ist Teil der Triple Crown, die jedes Jahr auf Oahu stattfindet. Wer es kennt, weiß, wovon ich rede. Wer nicht: hier treffen sich jedes Jahr die weltweit besten Surfer, um den Triple Crown Champion zu krönen, eine der ruhmreichsten Auszeichnungen im modernen Wellenreiten. Sunset Beach wird hier quasi nur noch von einer weiteren Welle in den Schatten gestellt, und das ist die Banzai Pipeline. Diese Welle bleibt während unserer Zeit hier leider komplett flach, die Dünung ist einfach zu klein. Bei wem ich Interesse geweckt habe, der sollte mal Banzai Pipeline oder Pipeline Surf bei YouTube eingeben. Pipeline: ich komme zurück!!!

Processed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 preset

In the afternoon, we arrive at the Northshore and decide it’s time for a refreshing dip (water temperature is around 27° Celsius). We end up at Sunset Beach, which (as the name suggests) provides us with an amazing sunset. The waves look pretty good so I rent a surfboard for the rest of the day. Surfing Sunset Beach is one of things every surfer wants to do once in a life time and the spot is part of the Triple Crown Champion, which takes place every year in Oahu. Banzai Pipeline is one of the waves which is even more famous than Sunset Beach, but during summer, there is no chance to surf this spot. If anyone is interested in watching some great videos about it, just search for Banzai Pipeline or Pipeline Surf on Youtube. I’ll definitely be back in wintertime to surf it.

Die paar Tage an der Northshore sind super entspannt. Wir schnorcheln, liegen am Strand, trinken typisch amerikanischen Kaffee und essen überragende Burger. Ich kann an zwei weiteren Spots surfen (Velzyland und Laniakea) und wir genießen das Leben in einem Beachhouse, auch wenn uns der anrückende Sturm (mehr dazu im nächsten Blogbeitrag!) ein wenig einen Strich durch die Rechnung macht. Ach, und wisst ihr was? Es gibt doch Bier auf Hawaii…

The few days at the Northshore are really relaxing. We snorkel, tan, drink typical American coffee and eat amazing burgers. I can surf two more spots (Velzyland and Laniakea) and we enjoy life in a typical Hawaiian beach house accommodation. Even though the incoming hurricane is somehow cancelling all the plans we had. More about that in the next blog post!

Processed with VSCO with av8 presetProcessed with VSCO with av8 preset

 

bis bald marius

3 Antworten auf “#54 Oahu: More island adventures”

  1. Mit der Frage: Was treibt die Menschen auf die Berge? Kann ich eine klare Antwort geben: Die Aussicht !!
    Da habt Ihr wieder mal wunderbare Fotos von Hawaii gemacht, obwohl ich diese Wolkenkratzer nicht so sonderlich hübsch finde. Kann aber trotzdem sein, dass ein Stadtbummel dort auch viele schöne Eindrücke zu bieten hat.
    Ich habe neulich gehört, dass es ein Insulaner auf Lanzarote geschafft hat, ein Verbot für Hochhäuser durchzusetzten, d.h. dort sind maximal 2-geschossige Häuser erlaubt. Alles ist dezent in die Vulkan-Natur integriert. Ab Dezember werde ich mich selbst davon überzeugen und natürlich danach berichten.
    Die Bilder mit Essen und Trinken erzeugen jedes mal ein Vakuumgefühl in meinem Bauch. Eigentlich wollte ich nichts mehr zu mir nehmen, abends um 20:45, aber jetzt werde ich gleich einen Blick in den Kühlschrank werfen und wenn ich was herausnehme, dann seid Ihr das in Schuld 😉
    Liebe Grüße WinniPa

    Gefällt mir

  2. Die Pipeline habe ich mir bei Youtube angesehen. Mehr als beeindruckend. Eher schon Angst einflößend. Ich denke da komischerweise mehr an die Gefahren dieser gewaltigen Kräfte, als an das Vergnügen. Manchmal glaube ich das Brett kann bei der Wucht mit dem Wasser den Fuß durch die Schnur abreißen. Aber es sieht schon toll aus, besonders, wenn dann so eine Gischt aus der Röhre gedrückt wird. Hammer !!!
    Aber bei einigen Scenen sind definitiv zu viele Leute im Wasser.
    Bleibt gesund und munter
    WinniPa

    Gefällt mir

  3. Ein wahrer Traum! Am schönsten finde ich die bewaldeten Steilhänge, die sogar bei Regenwetter noch beeindruckend wirken. Und dazu dann unten die weiten Buchten! Genießt den Rest eurer Weltreisetage, der Alltag kommt noch früh genug!

    Herzlichst
    Horst und Claudia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s